Galonstreifen - ein geradliniger Trend!

Sie möchten Ihre Beine optisch verlängern?
Dann ist der Galonstreifen eine überaus modische und effektive Methode!

Aber was ist überhaupt ein Galonstreifen? Als Galon wird der seitliche Streifen bezeichnet, der entlang der Außennaht an Smoking- oder Frackhosen aufgenäht ist. Die Smokinghose besitzt einen einfachen Seidenstreifen, während die Frackhose an der Seite doppelte Galons hat, also zwei parallel verlaufende Seitenstreifen. Ursprünglich kommen sie aus dem Militär, allerdings unter dem Namen "Lampassen". Hierbei handelt es sich um Stoffstreifen, die über oder neben die Außennaht eines Uniformhosenbeins genäht werden. Bei Zivilhosen nennt man die entsprechende Verzierung Galon.

Seit einiger Zeit erobern Hosen mit dem flotten Seitenstreifen die Herzen trendbewußter Frauen – auch ohne Bezug zur Militär- oder Abendgarderobe! Allerdings hat der Streifen -durch die Assoziation mit dem Smoking- immer eine elegante Wirkung. Eine Galonhose kann aber auch sportlich und cool aussehen, wenn sie z.B. mit lässigen Teilen wie Sneakers oder Jeansjacke kombiniert wird. Der Galon ist aber nicht nur trendige Zierde auf Hosen und Röcken, sondern hat auch noch einen super Vorteil: Der vertikale Seitenstreifen streckt optisch und macht die Silhouette länger.

Neben Längststreifen an den Seitennähten zieren diesen Herbst und Winter auch Applikationen und Borden am unteren Ende des Beines die Hosen. So erhalten unsere geliebten Jeanshosen ein modisches Update und bleiben uns weiterhin erhalten.




Fashiontrends für die Herbst- Wintersaison 201819

Auch wenn uns der Abschied vom diesem Supersommer bestimmt sehr schwer fallen wird, so können wir uns doch immerhin damit trösten, dass die Herbst- und Wintermode alles andere als trist und grau wird!
Farblich dürfen wir uns auf solch leuchtende Farben wie rot und orange freuen, die gerne mit schwarz und oliv kombiniert werden. Ein dunkles blau für die zurückhaltenderen unter uns ist immer noch angesagt und konserviert als Marinelook noch ein wenig die Sommererinnerungen für uns.
Auf der Modeleiter immer noch ganz oben stehen zudem Leo- und florale Muster, die diesen Winter aber gerne zu den kräftigen Rot- und Orangetönen getragen werden.
Beim Hosentrend für diese Wintersaison begeben wir uns zum Anfang des 19. Jahrhunderts in die Herrenmode. Da wurden Lampassen an die Uniformen genäht, die wir jetzt als Galon in unterschiedlichen Formen bei den Damenhosen wieder finden.
Auch beim Stofftrend begeben wir uns ebenfalls ein wenig zurück in der Zeit, denn Tweed verzaubert uns diesen Winter in Form von modernen Bleistiftröcken oder lässigen Oversize-Mänteln.




Verkaufsoffener Sonntag bei Mode mit Stil

Auch dieses Jahr schließen wir uns der schönen Tradition des "Mantelsonntag" an und öffnen unser Modegeschäft von 13:00-18.00 für Sie.





Der klassisch-zeitlose Stil

Wenn Sie Kleidungsstücke mit klarer und schlichter Linienführung mögen, die zeitlos und durch die hochwertigen Materialien lange tragbar sind, dann sind Sie bestimmt eine Verehrerin des klassischen Stils. Der klassische Stil ist sehr beliebt, weil er Kompetenz, Würde und Eleganz ausstrahlt. Aus diesem Grunde wird er auch im Business-Bereich häufig getragen. Klassische Kleidungstücke zeichnen sich durch Körpernähe aus und eignen sich daher gut, um Eigenheiten des Körpers zu kaschieren oder kompakte Figuren gut aussehen zu lassen. Denn körpernahe Schnitte strecken und bringen die Linien der Figur und ihre Bewegungen zur Geltung. Der klassische Stil ist nicht nur etwas für Frauen im mittleren Alter, ganz im Gegenteil. Dieser Modestil ist die perfekte Basis um ihn mit anderen Stilen zu kombinieren, auch mit schwierigen oder extravaganten. So können junge Frauen Ihre Persönlichkeit ausleben und fallen dennoch nicht unangenehm auf. Wolle, Cashmere, Seide o.ä. mit Nadelstreifen-, Pepita-, Pfeffer- und Salz-, Fischgrät- oder Hahnentrittmuster sind typische Stoffe für diesen Kleidungsstil. Die Farben sind eher gedeckt/zurückhaltend wie z.B. schwarz, weiß, grau, beige, braun und blau.
Fazit: Der klassische Stil ist das Grundgerüst jeder stylischen Frau.




Das Modegeschäft Ingrid Cramer in Ahaus wünscht frohe Ostern

Wir wünschen frohe Ostern!

Er ist `s (von Eduard Mörike)

Frühling lässt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte;
süße wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch: von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist 's!
Dich hab ich vernommen!

Wilkommen in der modischen Grauzone!

Von wegen unscheinbar und nur was für graue Mäuse - Grau macht diesen Winter richtig auf sich aufmerksam, weil es universell einsetzbar und leicht zu kombinieren ist. Denn die Trendfarbe verträgt sich sowohl mit Knallfarben, als auch mit anderen Grautönen in verschiedenen Abstufungen. Als kleine Fashionanregung haben wir 2 Komplett-Look für Sie kombiniert:
Die etwas schickere und femininere Variante ist das graue Strickkleid mit breitem Gürtel und einer Bluse von van Laak mit raffinierten Stickereien an den Ärmelaufschlägen. Alltagstauglicher ist unsere 2. graue Kombination, die auch gut im Büro getragen werden kann. Kombinieren Sie etwa einen steingrauen Strickpulli zu einer anthrazit-farbenen Hose. Dazu passt ein Mantel in dem selben Grauton hervorragend. Damit es nicht zu trist wird, sollten Sie Kleidungsstücke mit verspielten Extras wählen, wie z.B. den seitlichen Strickeinsatz in der Hose, Schulterklappen oder Stickereien.
Alternativ können Sie auch mit knallbunten Accessoires wie Schuhen, Tüchern oder Taschen leuchtende Akzente setzen und ihr Outfit aufpeppen. Mit farbigen Leuchtpunkten wirken Sie außerdem automatisch jung und frisch. Fazit: Grau geht einfach immer und überall. Es ist ein sehr natürlicher und dezenter Ton, der sich sowohl untereinander, als auch zu jeder Farbe kombinieren lässt.