Schals und Tücher - so komplettieren Sie Ihr Outfit

Sie gehen leider immer etwas unter bei den Mode-Highlights die zu jeder Saison herauskommen. Dabei kann das Geheimnis eines vollendeten Styles durchaus im Tagen eines modischen Schals liegen. Denn seien wir mal ehrlich. Was ist ein Top-Outfit ohne das passende Accessoire? Und Damen-Schals und -Tücher gehören defenitiv dazu! Zum Glück sind Tücher und Schals an keine Jahreszeit und keinen Stil gebunden, so dass wir sie quasi jederzeit und zu jeder Gelegenheit tragen können. Wir geben ein paar Tipps für Outfits mit dem gewissen Etwas:

Große Stoffschals:
Sie lassen sich meist unkompliziert um den Hals wickeln und sind gut geeignet für ein alltägliches, urbanes Styling, mit dem Sie beim shoppen und im Café passend gekleidet sind. Mit gemusterten Schals oder Tücher lockern Sie im handumdrehen einfarbige Outfits auf und machen es wertiger.

Schmale Schals oder Tücher:
Meist aus fließenden Materialien wie Viskose oder Seide bietet sich die schmale Variante für einen eleganten Look im Businessbereich an. Sie machen einen tiefen Ausschnitt bürotauglich oder lassen sich über einer Bluse als Schluppe tragen. Einfarbige Schals lassen sich gut mit einer Brosche drapieren oder verzieren und werden damit zugleich am Körper gehalten. Außerdem sind sie eine gute Alternative zu Halsschmuck.

XXL-Schals:
Große Schals sind bei festlichen Gelegenheiten der perfekte Jackenersatz. Einfach übergelegt, wärmen sie Ihre freien Schultern auf dem Weg ins Theater o.ä. und wirken auf einer Veranstaltung sehr elegant.

Ein Schal oder ein modisches Damentuch ist ein treuer Begleiter, sei es im Hebst und Winter um zu wärmen, oder im Sommer um vor Zugluft zu schützen, bzw. etwas zu kühlen wenn man einen Seidenschal nutzt. Darum kann es durchaus ratsam sein zu klassischen Modellen zu greifen, zum Beispiel zu unifarbenen Schals mit Fransenabschluss. Eine gute Alternative ist aber auch ein zweifarbige Look, der beim Styling zum Spiel mit den Farben einlädt und.




Wintertrend 2020: Strick ist schick!

Diesen Winter wird es kuschelig, denn die aktuelle Modesaison ist geprägt von diesem Trend und wird von namenhaften Designern aus der Heimchenecke geholt. So sehen wir Strick in den verschiedensten Farben und Variationen. Vom klassischem Damenpulli angefangen, über Strickjacken und Ponchos bis hin zu Mützen und Bündchen oder Applikationen, die ein Allover-Ensemble komplettieren.
Obwohl die aktuelle Strickmode unglaublich bequem ist, ist sie zum Glück nicht mehr nur auf der Couch zu finden. Denn dank der Vielseitigkeit und durch geschicktes Kombinieren variiert der Stricklook von business bis zu rustikal. So gelingt z.B. mit einem Damenoberteil in Feinstrickoptik und pastelltönen ganz schnell ein elegantes Styling, während Grobstrick eher robust ist und erst durch Kombination mit leichten Blusen, Hosen o.ä. femininer wirkt.
Auch Layering lässt sich übrigens mit Strick problemlos umsetzen. Damit der Lagenlook in Strick nicht zu sehr aufträgt, sollte man darauf achten, dass man unterschiedliche Farben einsetzt und mit anderen Materialien kombiniert, wie z.B. eine weiße Bluse oder schwarzes Leder. Dieser Materialmix wirkt nicht nur schick, sondern lässt sich auch komfortabel tragen und hält zudem kuschelig warm.
Damit Sie lange Freude an Ihrer Strickmode haben, sollten Sie sie nur kalt waschen, denn sonst läuft das Kleidungsstück ein oder wird schnell unansehnlich.







Modefarbe Blau - der Evergreen

Neben Animalprint gibt es diesen Modewinter noch einen zweiten Klassiker, nämlich die Farbe Blau. Sie ist und bleibt ein Dauergast auf den Fashionshows und in unseren Kleiderschränken. Und das schon seit jeher, denn schon im Mittelalter setzten Adlige auf diese "königliche Farbe". Aber auch Menschen ohne blaues Blut raten wir zu dem Farbtrend, denn Blau ist zu jeder Jahreszeit tragbar, lässt sie sich sowohl business casual tragen als auch zum sportlichen Look kombinieren und steht wirklich jedem. Am leichtesten haben es Blondinen mit blauen Augen, denn ihnen steht so gut wie jeder Blauton. Helles Marineblau und blaugrünes Aquamarin kommt bei Haut mit gelblichem Unterton besonders gut zur Geltung. Dunkleres Marineblau, Jeansblau und Graublau stehen kühlen Hauttypen, eventuell mit bläulichem Unterton der Haut. Petrol und rötliche Blautöne wie Pflaumenblau passen wiederum gut zu warmen Farbtypen. Ob als Akzent oder im Gesamtlook, wie bei jeder Farbe gibt es verschiedene Arten, Blau zu tragen. Besonders schön für die trüber Jahreszeit ist die Kombination mit unserer zweiten Wintertrendfarbe Mango, da es sowohl Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt, als auch Frische und Fröhlichkeit.




Verkaufsoffener Sonntag in Ahaus

Der perfekte Sonntag: Lange ausschlafen, ausgiebig frühstücken – und dann in die Stadt shoppen gehen. Am 2. Advent, kurz vor Weihnachten, ist das besonders für all diejenigen, die in der Woche wenig Zeit haben, eine ideale Gelegenheit sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern oder sonstige Besorgungen zu machen. Die gesamte Ahauser Innenstadt verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit in einen zauberhaften Ort zum Wohlfühlen. Die originellen Holzfassaden vor den Geschäften, die außergewöhnliche Weihnachtsbeleuchtung und der große Weihnachtsbaum vor der Kirche verzaubern die Fußgängerzone in eine weihnachtliche Winterwunderwelt.
Auch Mode mit Stil hat am 8. Dezember 2019 von 13:00 - 18:00 Uhr geöffnet!




Animal-Prints 20

Es gibt Modetrends bei denen man sich fragt ob sie wieder da sind oder ob sie jemals weg waren. Für uns gehört der Animalprint definitiv dazu, denn er begleitet uns jetzt schon eine ganze Weile. So finden wir auch im Herbst und Winter 2019/20 tierische Muster auf vielen Kleidungsstücken, angefangen vom Schal über Shirts und Hosen, bis hin zu Jacken und Mäntel. Und auch für etwas zurückhaltendere Damen gibt es schicke Oberteile mit dem Trendmuster, indem nur ein paar Applikationen, Schriftzüge o.ä. im Felldesign vorhanden sind.

Echter Pelz wird für den Modetrend zum Glück mittlerweile fast nicht mehr verwendet und der Beliebtheit hat das auch keinen Abbruch getan. Ganz im Gegenteil, denn neben dem, schon fast alltäglichem Leoprint gesellt sich jetzt auch sein Fellkollege der Tiger hinzu. Und auch wenn wir den Leolook in seinen natürlichen Farbtönen lieben, so darf man sich durchaus auch mal an andere Farben herantrauen, denn mittlerweile gibt es den beliebten Animalprint auch in diversen Schwarz-, Grau- und Natürtönen bis hin zu Neon.