Animal-Prints 20

Es gibt Modetrends bei denen man sich fragt ob sie wieder da sind oder ob sie jemals weg waren. Für uns gehört der Animalprint definitiv dazu, denn er begleitet uns jetzt schon eine ganze Weile. So finden wir auch im Herbst und Winter 2019/20 tierische Muster auf vielen Kleidungsstücken, angefangen vom Schal über Shirts und Hosen, bis hin zu Jacken und Mäntel. Und auch für etwas zurückhaltendere Damen gibt es schicke Oberteile mit dem Trendmuster, indem nur ein paar Applikationen, Schriftzüge o.ä. im Felldesign vorhanden sind.

Echter Pelz wird für den Modetrend zum Glück mittlerweile fast nicht mehr verwendet und der Beliebtheit hat das auch keinen Abbruch getan. Ganz im Gegenteil, denn neben dem, schon fast alltäglichem Leoprint gesellt sich jetzt auch sein Fellkollege der Tiger hinzu. Und auch wenn wir den Leolook in seinen natürlichen Farbtönen lieben, so darf man sich durchaus auch mal an andere Farben herantrauen, denn mittlerweile gibt es den beliebten Animalprint auch in diversen Schwarz-, Grau- und Natürtönen bis hin zu Neon.




Trendfarbe Herbst 2019 Mango Mojito

Die eine Trendfarbe geht, die andere kommt. Nicht so bei dieser Trendfarbe, denn sie hat sich in die Herbst-/Wintersaison gerettet. Und das ist auch gut so, denn der helle Orange-Gelb-Ton setzt leuchtende Akzente in unserer Garderobe und sorgt auch bei trübem Wetter für gute Laune. Tonangebend ist ein warmes Gelb-Orange aber auch verwandte Töne wie Senf, Gold, Mango, Kurkuma, Ocker bis hin zu Camel sind jetzt schon überall zu sehen und machen der Natur und dem Herbstfarbenspiel Konkurrenz.

Zugegeben, Gelb ist etwas schwierig und das Tragen dieser Farbe will gelernt sein, aber letzten Endes ist es alles nur eine Frage von "Wie" und "Wieviel". Am Besten man wagt sich in kleinen Schritten an die Signalfarbe heran. Zum Glück gibt es jede Menge Accessoires wie Taschen, Schuhe oder Gürtel, die sich wunderbar zur vorhandenen Garderobe kombinieren lassen und alten Lieblingsteilen einen ganz neuen Anstrich geben.

Danach geht es mit einem Tuch, Schal oder Stola weiter um sich langsam an die größeren Kleidungsstücke wie Pullover, Kleider oder sogar ein Ollover-Look heran zu tasten. Auch wenn Ihnen diese peppige Farbe auf den ersten Blick etwas unheimlich ist, sollten sie ihr eine Chance geben. Falls Sie unsicher im Umgang mit Gelb und Ihrem Haut- oder Haarton sind, schauen Sie bei uns vorbei, wir beraten Sie gerne!




Verkaufsoffener Sonntag bei Mode mit Stil

Am Sonntag den 6. Oktober wird mit der Traditionsveranstaltung "Mantelsonntag" mit Shopping, Musik und Feuerwerk wieder ein abwechslungsreiches Programm i Ahaus geboten. Auch wir öffnen für Sie unser Modegeschäft von 13:00-18.00.





Das sind die Fashiontrends im HerbstWinter 201920

Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei, da wird man schon in jedem Laden an die Herbst- und Wintermode erinnert. Am liebsten hätten wir ja einen ewigen Sommer, doch weil das nicht geht, müssen wir uns den Herbst so schön wie möglich machen. Und das ist diese Wintersaison leichter als je zuvor, denn die Trendfarben für den Herbst/Winter 2019/20 leuchten untereinander um die Wette.

Allen voran retten wir uns das Sonnengelb aus der Sommersaison in abgeschwächter Form, bis hin zu camel, in den Winter rein. Ebenso ist - neben lila - eine mattere Version von pink in verschiedenen Nuancen immer noch im Rennen und Blautöne als Dauerbrenner mischen bei den Trendfarben ebenfalls mit.

Auch im Bereich der Muster gibt es einen Trend der immer wieder zurück kommt - oder nie weg war. Animal-Prints finden sich in diesem Herbst auf wirklich fast jedem Kleidungstück, von dezent bis all-over. Wer nicht auf Leo & Co steht, der sollte sich spätestens diesen Winter damit anfreunden. Oder greift alternativ zum Karomuster.

Etwas dezenter geht es im Strickbereich zu, hier sind die Kleidungstücke in der Regel einfarbig. Aber wer möchte kann auch hier auffallen, die Trendfarben laden ja regelrecht dazu ein.




Muster - darf es etwas mehr sein

Nicht nur Streifen und geometrische Muster aus den 30ern liegen im Trend, auch Muster aus den 70ern und 80ern erleben diesen Sommer ihr Comeback. Punkte, Kreise, Rauten, Blumen und sogar Metallketten zieren Hosen, Kleider und Shirts. Auch hier stellt Frau sich die Frage: kann ich das überhaupt, und wenn ja, wie tragen. Wie bei allen modischen Kleidungsstücken kommt es auch hier auf das Muster an. Muster ist nicht gleich Muster und steht jeder Frau, denn Farbe, Art und Größe machen den Unterschied. Für einen erwachsenen Look sollte man sich von sehr knalligen Farbenkombis fernhalten. Trendfarben dürfen es aber auf jeden Fall sein! Und mit einem schwarzen oder weißen Untergrund wirken vereinzelte Prints natürlich dezenter.

Stickereien als edle Alternative zum Muster:
Wer unsicher in puncto Muster ist, für den sind Stickereien auf Jeans eine gefahrlose Alternative, denn Denim bricht mit dem feinsinnigen Look von Blumen und verleihen dem Outfit das gewisse Maß an Lässigkeit. Wir haben Ihnen hier ein Styling Outfit zusammengestellt, mit dem Sie auf Nummer sicher gehen und modisch trotzdem ganz weit vorne sind. Eine Used-Style Jeans von Cambio haben wir mit einem frühlingshaften Shirt in rosa von White Label kombiniert. Über dem Denim Blazer ranken sich florale Stickereien und verwandeln den coolen Streetstyle-Star in ein zartes Blumenmädchen-Outfit und lassen es verspielter wirken. Abgerundet wird der Style durch ein schlichtes Shirt und ein farblich abgestimmtes Tuch mit Muster von Cordello.